Regenketten

Wie kann man es anstellen, ein gewöhnliches, funktionales Objekt in ein Kunstwerk zu verwandeln? Lernen Sie die japanische Regenkette kennen – ein Werkzeug, mit dem Sie Regen „formen“ können.

Obwohl Regenketten in den letzten Jahren an Popularität gewinnen, sind sie keine neue Erfindung – sie sind seit Jahrhunderten bekannt. Sie sind in Japan entstanden und werden seit Jahrhunderten zum Sammeln und Ableiten von Wasser verwendet. Sie stellen sowohl einen Dekorations- als auch ein Nutzungsgegenstand dar. Im Gegensatz zu traditionellen Fallrohren, die das Unter- und Fortspülen der Erde verursachen, schwächt die Regenkette durch ihren Aufbau diesen negativen Einfluss auf den Boden ab. Um noch mehr Schutz zu gewährleisten, kann dort, wo das Wasser auftrifft, eine traditionelle Kupferschüssel aufgestellt oder ein paar Steine eingemauert werden.

Eine Regenkette ist eine dekorative Alternative zu den traditionellen, aus Metall oder Kunststoff hergestellten Fallrohren. Sie setzt sich aus einer Reihe kleiner, entlang der Kette befestigten Behälter zusammen. Die Kette kann einfach und leicht an bereits bestehenden Rinnensystemen installiert werden. Die Kette wird an der Regenrinne, am Ablauf aufgehängt.

Die Regenketten werden aus massivem, reinem  Kupfer gefertigt und sind eine Zierde für Ihr Haus. Die Form der kleinen Behälter bietet die Möglichkeit zu einem künstlerischen Exkurs. Sie stellen ein schönes Dekorationselement dar, und der sich bildende Wasserfall ist angenehm für Auge und Ohr.

Die Länge der Kette beträgt zwischen 2,20m und 2,60 m, kann aber gekürzt oder um weitere Elemente verlängert werden, bis die gewünschte Länge erreicht ist.

Gesellschaft

CEDA Sp. z o.o.
Krupniki 73A
ZIP: 16-070 Choroszcz, Poland
NIP: PL9661677394